Montag, 20. September 2021
Notruf: 112
  • +++ Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei Fischbach +++ Zwei Verletzte durch u.a. zwei Rettungshubschrauber versorgt +++

  • +++ Berufsfeuerwehr-Tag der Jugendfeuerwehr Dahn und Erfweiler hat bei bestem Wetter stattgefunden +++

  • +++ Brand einer Halle im Industriegebiet Hinterweidenthal in der Nacht auf Mittwoch +++

  • +++ Erste Zugübung nach Corona mit dem Thema "Technische Hilfe nach Verkehrsunfall" durchgeführt +++

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

+++ Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei Fischbach +++ Zwei Verletzte durch u.a. zwei Rettungshubschrauber versorgt +++

Datum: Mittwoch, 15.09.2021
Alarmzeit: 17:39 Uhr
Einsatzdauer: 02h 30min
Einsatzkräfte: 19
Fahrzeuge: HLF 10, RW, TLF 16/45, MZF 3, Kdow-WL
Sonstige: MLF Fischbach, MZF 2 Fischbach, KLF Rumbach, MLF Bruchweiler, MTF-L Bruchweiler, TSF Erfweiler, RTW Bundenthal, N-KTW Bundenthal, NEF Dahn, RTH Saarbrücken (Christoph 16), RTH Baden-Baden (Christoph 43), Polizei Dahn

Um 17:39 Uhr wurden mehrere Feuerwehren mit dem Alarmstichwort "Verkehrsunfall - Person eingeklemmt - Ortseingang Fischbach" von der Rettungsleitstelle Landau alarmiert. Bei Ankunft der ersten Kräfte an der Einsatzstelle in der Nähe des Biosphärenhauses Fischbach wurde festgestellt, dass ein Fahrzeug von Rumbach kommend von der Landstraße nach rechts abkam und gegen einen Baum prallte. Eine Person war zu dieser Zeit bereits aus dem Fahrzeug befreit. Eine weitere Personen war durch die Deformation des Vorbaus vom Fahrzeug im Beinbereich eingeklemmt. Mittels hydraulischem Rettungsgerät und einem Rettungszylinder wurde die Person parallel zu der medzinischen Versorgung durch Rettungsdienst und Notarzt befreit.

 
Anschließend wurden beide Verletzte mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen. Am Einsatz beteiligt waren insgesamt fünf Wehren mit neun Fahrzeugen und 42 Einsatzkräften.

 

 

+++ LF 16/12 nach 27 Jahren Einsatzdienst am 01.07. durch HLF 10 von Rosenbauer ersetzt +++

Nach 27 Jahren Einsatzdienst wurde heute das LF 16/12 außer Dienst gestellt und durch das kürzlich ausgelieferte HLF 10 ersetzt. 1994 von der Karlsruher Firma Metz gebaut, diente es seither als Erstausrückefahrzeug mit Beladung sowohl für den Brandeinsatz als auch für die Technische Hilfeleistung. Doch das Alter und die Beanspruchung über die Jahre hinterließen ihre Spuren, technische Mängel machten einen Ersatz unumgänglich.

Die letzten drei Wochen wurden genutzt, um mit dem neuen Fahrzeug intensiv zu üben, sodass die Handgriffe nun sitzen und der Großteil der Beladung heute vom LF auf das HLF umgeladen werden konnte.

Das HLF ist, wie zuvor das LF, das Erstausrückefahrzeug bei vielen Einsatzstichworten und bildet somit die "Speerspitze" des Lösch- und Rüstzugs. Im Vergleich zum LF hat es einen etwas größeren Wassertank, eine automatisierte Pumpensteuerung sowie eine Schaumzumischanlage. Weiterhin bietet es ergonomische Verbesserungen wie eine Leiterentnahmehilfe, eine Umfeldbeleuchtung zu allen Seiten sowie abklappbare, durchgehende Tritte und entspricht somit dem aktuellen Stand der Technik.

Schauen Sie sich jetzt die Beladung und weitere Details in der Rubrik "Fahrzeuge" an...

+++ Brand in Lagerhalle bei Hinterweidenthal - Feuerwehren aus drei Verbandsgemeinden im Einsatz +++

Datum: Mittwoch, 14.04.2021
Alarmzeit: 14:12 Uhr
Einsatzdauer: 03h 00min
Einsatzkräfte: 13
Fahrzeuge: DLK 18/12, TLF 16/45, MZF 3, Kdow-WL
Sonstige: Feuerwehren VG Hauenstein, Feuerwehr Lemberg, Rettungswagen, Schutz-/Kriminalpolizei

Am Mittwochmittag wurden der Integrierten Rettungsleistelle in Landau Flammen aus einer größeren Lagerhalle im Industriegebiet bei Hinterweidenthal gemeldet, woraufhin mehrere Feuerwehren mit dem Stichwort "Gebäudebrand" alarmiert wurden. Die ersteintreffenden Kräfte stellten einen Vollbrand in der überwiegend aus Wellblechplatten bestehenden Halle fest. Umgehend wurde über die Drehleiter ein Außenangriff gestartet, um eine Ausbreitung der Flammen auf dem Gelände zu verhindern. Parallel wurde auch ein aus mehreren C-Rohren bestehenden Außenangriff aufgebaut. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung, u.a. von Hydranten nahe der L 486, mussten mehrere Leitungen über einen Zaun verlegt werden. Hierzu wurden zwei Leiterböcke aufgebaut.

Im weiteren Verlauf befanden sich mehrere Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz im Inneren der Halle. Dem Brand fielen überwiegend Heuballen sowie ein Fahrzeug zum Opfer. Die Nachlöscharbeiten der Feuerwehren der VG Hauenstein zogen sich bis in die Abendstunden, da alle verbliebenden Glutnester aufwendig aus den gepressten Heuballen hervorgetragen und gelöscht werden mussten. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei. Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte mit 13 Fahrzeugen aus drei Verbandsgemeinden im Einsatz.

+++ Berufsfeuerwehr-Tag der Jugendfeuerwehr Dahn und Erfweiler hat bei bestem Wetter stattgefunden +++

Nachdem das Zeltlager pandemiebedingt ausfallen musste war die Freude groß, dass der Berufsfeuerwehrtag am 4. und 5. September wieder stattfinden konnte. Durch möglichst viel Abstand, der 3G-Regel, Masken sowie einem mobilen Raumluftfilter wurde das Infektionsrisiko möglichst reduziert. Sowohl den Jugendlichen als auch den Betreuern war die Begeisterung anzumerken, dass endlich wieder eine Veranstaltung durchgeführt werden kann. Das sommerliche Wetter hat dazu sicherlich seinen Teil beigetragen.

Nach der Einrichtung der Nachtlager und der Ausgabe der digitalen Meldempfänger, welche extra für diesen Zweck programmiert wurden, begann die 24-Stunden-Schicht der Jugendlichen. Während dieser lassen sich die Betreuer verschiedene Einsätze einfallen, welche von den Jugendlichen gemeinsam abgearbeitet werden dürfen. Weiterhin stand eine Weiterbildung in Erster Hilfe sowie Teamspiele zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls auf dem Plan.

Der erste Einsatz ließ nicht lange auf sich warten, in Erfweiler wurde ein fiktiver Brand in der Kindertagesstätte bekämpft. Eine Person wurde mittels Steckleiter aus dem verrauchten Obergeschoss gerettet, weitere Trupps gingen zur Brandbekämpfung vor. Zum Schluss wurde das Gebäude durch einen Lüfter belüftet und rauchfrei übergeben. Leider wurde der BF-Tag durch einen Realeinsatz der aktiven Feuerwehr unterbrochen, welcher selbstverständlich Vorrang hat. Eine Wanderin war im Wald gestürzt und hatte sich am Fuß verletzt. Nach dieser Unterbrechung wurden ein Bauunfall mit mehreren vermissten Personen, eine Personensuche im Kurpark sowie ein Kleinfeuer abgearbeitet. Zum Abendessen gab es ein Dönerbuffet, was durchweg guten Anklang fand. Die anschließende Nachtruhe hatten sich alle Teilnehmer redlich verdient.

Gegen 7 Uhr am nächsten Morgen wurden die Jugendlichen zu einer Rauchentwicklung alarmiert, das ursächliche Feuer wurde schnell und professionell bekämpft. Nach dem Frühstück stellten sich die Jugendlichen noch einem Container-, einem KFZ- und einem Kaminbrand, bevor zusammen abgebaut und beim abschließenden Mittagessen die Erlebnisse des Wochenendes ausgetauscht wurden.
Bedanken möchten wir uns bei den Firmen B.Cornet GmbH, SLS Kunststoffverarbeitungs GmbH & Co. KG, Goll & Schreiner Bau GmbH, Union Bauzentrum Hornbach, Containerdienst Brödel, Familie Alois Eisel sowie der KiTa in Erfweiler. Ohne Eure Unterstützung wäre solch ein Event nicht möglich!

+++ Erste Zugübung nach Corona mit dem Thema "Technische Hilfe nach Verkehrsunfall" durchgeführt +++

Am Freitag, den 09.07.2021 wurde im Bereich des Gewerbeparkes Neudahn 1 die erste Zugübung nach der langen coronabedingten Zwangspause durchgeführt. Erfreulicherweise nahmen insgesamt 31 motivierte und überwiegend voll geimpfte Feuerwehrangehörige teil.

Angenommen wurde ein Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr zweier Fahrzeuge; eines davon mit Anhänger und gefährlicher Ladung. Während sich der Pkw mit zwei Insassen überschlug liefen durch den Zusammenstoß an dem Pkw mit Anhänger dutzende Liter einer unbekannten Flüssigkeit aus. Das ersteintreffende Fahrzeug musste sich zuerst einen Überblick über die große Einsatzstelle verschaffen. Nach Ankunft der weiteren Fahrzeuge wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet - Technische Rettung zweier eingeklemmter Personen und Gefahrstoffaustritt aus IBC-Behälter.

Nach Sicherung des Unfallfahrzeuges wurde dieses stabilisiert und die Einklemmung beider Personen mittels hydraulischer Schere und Spreizer beseitigt. Danach wurden beide Personen - eine davon schnell und die andere aufgrund einer vermuteten Wirbelsäulenverletzung schonend - mittels Spineboard aus dem Unfallfahrzeug befreit.

Im Einsatzabschnitt Gefahrstoffaustritt wurde die Einsatzstelle erst großräumig abgesperrt. Atemschutzgeräteträger rüsteten sich parallel mit leichten Chemikalienschutzanzügen aus und schlossen das Leck im IBC-Behälter, sodass keine weitere Flüssigkeit austreten konnte. Gefährliche Dämpfe wurden mittels Hohlstrahlrohren und Wasser niedergeschlagen.

Nach der langen coronabedingten Zwangspause sind wir alle wieder froh, die theoretisch vermittelten Inhalte in die Praxis umsetzen zu dürfen. Diese Zugübung hat wieder gezeigt, wie wichtig das regelmäßige Training mit unserer umfangreichen Ausrüstung und Beladung der Fahrzeuge für eine freiwillige Feuerwehr ist. Wir danken den Firmen Autohaus Gazelkowski und Goll&Schreiner Bau bei der Unterstützung bei der Vorbereitung der Übung.

+++ Neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 von Rosenbauer nach Dahn überführt +++

Rund eineinhalb Jahre nach Auftragsvergabe im Dezember 2019 wurde am vergangenen Dienstag ein neues Feuerwehrfahrzeug aus dem Werk des Aufbauherstellers Rosenbauer in Luckenwalde (Brandenburg) zur Feuerwehr Dahn überführt. Das HLF 10, welches auf einem MAN TGM 13.290 4x4 aufgebaut ist, ersetzt künftig das LF 16/12 aus dem Jahr 1994. Zu den größten Neuerungen zählen insbesondere eine leistungsstärkere Wasserpumpe mit automatischer Schaumzumischung und eine größere Mannschaftskabine, in der sich nun vier Einsatzkräfte gleichzeitig mit Atemschutzgeräten ausrüsten können.

In den nächsten Wochen werden alle Feuerwehrangehörigen am neuen Fahrzeug und den neuen Gerätschaften beschult. Hiernach wird das HLF 10 voraussichtlich Anfang Juli in Dienst gestellt. Eine umfangreiche Fahrzeugerläuterung mit der verbauten Technik und neuen Gerätschaften findet ihr im Juli auf unserer Homepage.

+++ Nachlese zur Christbaumaktion am Samstag, 09.01.2021 +++

Die diesjährige Christbaumaktion der Jugendfeuerwehr war sichtlich geprägt von der Corona-Bekämpfungsverordnung. Die Spendensammlung konnte nur auf digitalem Wege erfolgen, die Fahrzeuge mussten mit weniger Personal besetzt werden und während der Sammlung herrschte Maskenpflicht für die Helfer. Dies wurde festgelegt durch ein Hygienekonzept, welches vom Gesundheitsamt des Landkreises geprüft wurde.

Nichtsdestotrotz konnte ein passables Sammelergebnis erreicht werden, was der Jugendfeuerwehr die Durchführung aller üblichen Aktivitäten ermöglicht, sofern es die Pandemie zulässt. Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bei Euch und Ihnen bedanken.

Auch möchten wir uns auf diesem Wege bei den Firmen Brecht GmbH Schlosserei und Zaunbau, Frank Flechtwaren, Stukkateur Ruppert GmbH, Goll & Schreiner Bau GmbH sowie Brennholz Wasgau bedanken, welche uns mit der Zurverfügungstellen ihrer Fahrzeuge unterstützt haben. Vielen Dank dafür!

Falls Sie die Jugendarbeit der Jugendfeuerwehr Dahn auch in diesem Jahr unterstützen wollen, würden wir uns weiterhin sehr darüber freuen, wenn Sie die Spende auf nachfolgend genanntes Konto überweisen oder alternativ unser PayPal-Konto nutzen:

IBAN: DE23 5489 1300 0071 3642 16                                                         
BIC: GENODE61BZA
Förderkreis der Freiwilligen Feuerwehr Dahn e.V.



QR Code

Vielen Dank und ein Frohes Neues Jahr wünscht der Förderkreis der Freiwilligen Feuerwehr Dahn e.V.

                        

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Dahn
An der Feuerwache 1
66994 Dahn

info ... feuerwehr-dahn.de