Montag, 11. November 2019
Notruf: 112

Aktivitäten 2019

21.+22. September 2019: Berufsfeuerwehrtag

Auch in diesem Jahr fand der gemeinsame Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehren Erfweiler und Dahn statt. An diesem Wochenende wird die Schicht einer Berufsfeuerwehr, die es nur in Großstädten gibt und bei der hauptberufliche Feuerwehrkräfte arbeiten, nachgestellt. Die Betreuer bereiten verschiedene „Einsätze“ für die Jugendlichen vor, die es zusammen abzuarbeiten gilt.

Treffpunkt für die Jugendlichen und ihre Betreuer war vergangenen Samstag, den 22.09.2019 um 10 Uhr im Dahner Feuerwehrhaus. Zu „Schichtbeginn“ wurden Regeln für das gemeinsame Wochenende auf der Feuerwache aufgestellt. Danach wurden der Jugend- und der Bereitschaftsraum zu Schlafsälen umfunktioniert. Anschließend wurden die benötigten Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände auf Funktionstüchtigkeit überprüft. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurden die Jungfeuerwehren per digitalem Meldeempfänger (DME) zum ersten Einsatz alarmiert. In einem Industriegebiet kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem Gefahrstoffe austraten. In imitierten Schutzanzügen wurde das leckende Behältnis abgedichtet und die Dämpfe niedergeschlagen. Direkt im Anschluss wurde ein Brand auf dem Werkhof der Verbandsgemeinde bekämpft.

In der einsatzfreien Zeit kümmern sich Berufsfeuerwehrleute um die Pflege ihrer Ausrüstung oder bilden sich fort. So auch beim BF-Tag, denn am Nachmittag fand eine Einführung in die Prüfung von Steckleitern und am Abend eine Ausbildung in Erster Hilfe statt. Zum Abschluss des Tages musste noch ein Feuer bekämpft werden, bevor die Nachtruhe einsetze.

Doch schon früh am nächsten Morgen erfolgte der nächste Alarm, Personensuche im Bereich der Burg Altdahn. Hierfür wurde zuerst eine Menschenkette gebildet, bevor die Suchaktion durch einen Rettungshund unterstützt wurde, der die Aufgabe in beeindruckend kurzer Zeit erledigte.

Leider konnte der BF-Tag nicht wie geplant zu Ende geführt werden, da er durch einen Realeinsatz der aktiven Kameraden unterbrochen wurde. Nachdem alle Fahrzeuge und das Gerätehaus gereinigt und aufgeräumt waren, wurde sich bei beim gemeinsamen Abschlussgrillen über die Erlebnisse des Wochenendes ausgetauscht.

Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals bei der Stadt Dahn, beim Autohaus Gazelkowski und bei der Firma SLS Kunststoffverarbeitung für die unkomplizierte Unterstützung bedanken.

30. Mai bis 02. Juni 2019: Zeltlager in Wernersberg

„Ladet euer Gepäck auf und dann ist Abfahrt“, so hallte es über den Hof der Dahner Feuerwehr an Christi Himmelfahrt, denn es wurde für das alljährliche Zeltlager gepackt. Ziel war in diesem Jahr der Jugendzeltplatz am Altenberg des TSV Wernersberg.
Direkt nach der Ankunft am Zeltplatz durften die Jugendlichen die Lagerregeln aufstellen, die aufgeschrieben und aufgehängt wurden. Nach einer Stärkung wurden dann die Zelte aufgebaut und die Küche eingerichtet. Anschließend wurde die Lagerfahne bemalt und der Fahnenmast gestellt.

Anschließend konnte das gute Wetter und das großzügige Platzangebot für Spiele wie Kubb und Fußball genutzt werden, aber auch ein Volleyballnetz wurde aufgebaut. Nach dem Abendessen und mit Eintreten der Dämmerung brachen die Jugendlichen in Begleitung ihrer Betreuer zur Nachtwanderung auf. Der Weg wurde durch im Dunkeln leuchtende Knicklichter markiert, mit denen sich auch die Jugendlichen ausstatten durften. Danach setzte die wohlverdiente Nachtruhe ein.

Am Freitag des langen Wochenendes hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, die Jugendflamme 1 abzulegen. Dies ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens, bei dem die Jugendlichen grundsätzliche Aufgaben im Bereich Feuerwehr, Notruf und Erste Hilfe bewältigen mussten. Der sportliche Part dieses Abzeichens wurde in Teams in Form einer Lagerolympiade gestaltet. Am Nachmittag wurde die nahe gelegene Burg Trifels besucht. Der Tag klang bei Stockbrot und Musik am Lagerfeuer aus.

Am Samstag wurde die in Wernersberg ansässige Höhenrettungsgruppe der örtlichen Feuerwehr besucht. Diese führte ihre Ausrüstung vor und die Jugendlichen durften Gerätschaften wie einen Flaschenzug auch gleich selbst ausprobieren. Das Highlight war aber zweifelsohne die im Gerätehaus vorhandene Kletterwand, die die Höhenretter zu Trainingszwecken nutzen. Jeder, der sich traute, fand dort eine für ihn anspruchsvolle Route. Nach dem Mittagessen stand eine Schnitzeljagd auf dem Plan. Für die Jugendlichen war an jeder Wegkreuzung ein Zettelchen versteckt. Mit der richtigen Antwort auf die feuerwehrbasierte Frage, die auf dem Zettel stand, konnten sie den richtigen Weg zurück ins Lager und zum Schatz finden. Aufgrund der sehr heißen Temperaturen sorgten die Jugendlichen mit einer Wasserschlacht für Abkühlung, in die kurzerhand auch die Betreuer eingebunden wurden. Diese hatten hierbei auch sichtlich Spaß. Am Abend versammelten sich alle wieder am Lagerfeuer, um bei gegrillten Marshmallows und Gitarrenbegleitung die klassischen Lagerfeuerlieder zu schmettern.

Aber auch ein verlängertes Wochenende geht mal zu Ende, weshalb sonntags das Lager wieder abgebaut wurde. Zurück in der Feuerwehr wurden alle Gegenstände und Fahrzeuge gründlich gereinigt und zurück auf ihren Platz gebracht. Beim abschließenden Grillen wurden die Urkunden der Jugendflamme verteilt, das Lager nachbesprochen und das gemeinsame Wochenende gemütlich abgeschlossen.

04. Mai 2019: Besuch des Phantasialandes

Schon um 6 Uhr trafen sich die Mitglieder und die Betreuer der Jugendfeuerwehren Dahn und Erfweiler am vergangenen Samstag, um ins Phantasialand nach Brühl zu fahren. Nachdem auf der Fahrt noch Schnee gefallen ist, wurde das Wetter zunehmend besser. So konnte der ganze Tag im Park verbracht werden. Nach dem langen Tag wurde im nahen Hürth in der Jugendherberge übernachtet.

Am nächsten Tag stand ein weiteres Highlight auf dem Plan, nämlich die Besichtigung der Flughafenfeuerwehr Düsseldorf. Dort konnten die Hauptfeuerwache und alle dort stationierten Fahrzeuge besichtigt werden. Am meisten beeindruckt haben die 46 Tonnen schweren Flugfeldlöschfahrzeuge, die mit über 1.200 PS Leistung eine Geschwindigkeit von über 130 km/h erreichen können. Zwei dieser FLF wurden an diesem Wochenende neu in Dienst gestellt und somit waren wir die erste Gruppe, die in den neuen, je ca. 1 Million Euro teuren Fahrzeugen Probe sitzen durfte.

Ein herzliches Dankeschön geht an den DRK OV Dahn und die Feuerwehr Bundenthal für das zur Verfügung stellen ihrer Mannschaftstransporter.

12. Januar 2019: Christbaumsammelaktion

Am Samstag, den 12.01.2019, wurde in diesem Jahr die alljährlich stattfindende Christbaumaktion durchgeführt. Bereits um 8 Uhr in der Früh trafen sich die Jugendlichen und die Aktiven zum gemeinsamen Frühstück. Eine Stunde später begannen die Jugendlichen in Zweier-Teams Spenden für das Einsammeln der Christbäume zu sammeln. Kurz darauf starteten die aktiven Angehörigen der Feuerwehr Dahn mit mehreren LKW ihre Touren, um die nicht mehr benötigten Christbäume einzusammeln.

Die gesammelten Spenden werden auch im Jahr 2019 für einene Besuch des Phantasialandes, andere gemeinsame Aktionen und unterschiedlichste Aktivitäten verwendet. Wir werden hier wie gewohnt über die Aktivitäten wie das Zeltlager oder den Berufsfeuerwehrtag berichten.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurden die letzten Christbäume auf den Wertstoffhof Dahn-Reichenbrach transportiert, wo sie einer weiteren Verwendung zugeführt werden. Die Jugendfeuerwehr sammelte bis in den Nachmittag hinein die Spenden.

Ein besonderen Dank ergeht an alle Angehörigen der Feuerwehr Dahn, die an diesem Tag beim Einsammeln der Christbäume geholfen haben. Weiterhin danken wir den Firmen, die ihre Fahrzeuge zur Verfügung gestellt haben: der Firma Frank Flechtwaren aus Dahn, die Firma Stukkateur Ruppert aus Erfweiler und der Firma Goll & Schreiner Bau aus Dahn.

Die Jugendfeuerwehr Dahn bedankt sich außerdem bei der Bevölkerung der Stadt Dahn, die mit ihren Spenden ein weiteres Jahr die Jugendarbeit der Jugendfeuerwehr Dahn unterstützt und fördert.

Drucken


Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Dahn
An der Feuerwache 1
66994 Dahn

info ... feuerwehr-dahn.de