Dienstag, 16. Januar 2018
Notruf: 112
  • "Burglind" sorgt für Dutzende Einsätze und stundenlangen Stromausfall

  • Zwei Brandeinsätze verursacht durch Feuerwerkskörper nach dem Jahreswechsel

  • Hier gehts zum kurzen Jahresrückblick 2017

  • Nachlese des Berufsfeuerwehrtages 2017 der Jugendfeuerwehren Dahn & Erfweiler

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

"Burglind" sorgt für Dutzende Einsätze und stundenlangen Stromausfall

Datum: Mittwoch, 03.01.2018
Alarmzeit: 07:42 Uhr
Einsatzdauer: 09h 00min
Einsatzkräfte: 16
Fahrzeuge: RW, MZF 3, DLK 18/12, LF 16/12, Kdow MTF
Sonstige: MLF Busenberg, TSF-W Erfweiler, MTF-L Erfweiler, MLF Bruchweiler, TSF-W Bundenthal, TSF Erlenbach, TSF-W Niederschlettenbach, TSF-W Schönau, Pfalzwerke AG, E-Werk VG Dahn, THW Hauenstein, Straßenmeisterei Dahn

Sturmtief "Burglind" sorgte am Mittwoch Morgen für über ein Dutzend Einsätze der Feuerwehren der VG Dahner Felsenland. Kurz nach dem Einsatz "Brandmeldeanlage Dahn" gab es bereits die erste Meldung über einen Baum über der Fahrbahn auf der B 427 zwischen Busenberg und der Erlenbacher Kreuzung. Weitere Bäume fielen auf die Fahrbahnen bei Bruchweiler, Bundenthal, Dahn, Erfweiler, Erlenbach, Niederschlettenbach und Schönau.

In Dahn fiel ein Baum auf ein Wohngebäude. Dieser wurde gesichert und anschließend Stück für Stück abgetragen. Das Wohngebäude wurde anschließend an den Besitzer übergeben, der seinerseits Dachdecker mit der Instandsetzung beauftragte. In Schönau lockerten die Orkanböen die Ziegeln eines Daches so stark, dass diese mit der Drehleiter gesichert und entfernt werden mussten. In einem Dahner Altenheim funktionierten aufgrund eines Stromausfalles die Fahrstühle nicht mehr. Drei Bewohner, welche keine Treppen mehr steigen konnten und mehrere Stockwerke überwinden mussten, wurden in einem Tragetuch in ihre jeweiligen Stockwerk transportiert.

Ein sich an die Orkanböen anschließender Stromausfall dauerte in den größeren Ortsgemeinden und der Stadt Dahn bis kurz vor 16 Uhr an, in den übrigen Ortsgemeinden bis circa 19 Uhr an. Die Feuerwehrhäuser der Ortsgemeinden waren in der Zeit des Stromausfalles von Feuerwehrangehörigen besetzt worden, um als Anlaufstelle für Fragen und Hilfeersuchen der Bevölkerung zur Verfügung zu stehen. Weiterhin konnte man sich hierbei mit warmem Wasser und warmen Speisen selbst versorgen.

Ein großer Dank an alle im Einsatz befindlichen Feuerwehrangehörigen sowie den Mitarbeitern der Pfalzwerke AG und dem Elektrizitätswerk der VG Dahn, die den ganzen Tag über Freilandleitungen freigeschnitten hatten, um schnellstmöglich eine ununterbrochene Stromzuführ für alle Ortsgemeinden zu gewährleisten.


Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Dahn
An der Feuerwache 1
66994 Dahn

info ... feuerwehr-dahn.de