Sonntag, 22. September 2019
Notruf: 112

025. Waldbrand Dahn

Datum: Sonntag, 21.04.2019
Alarmzeit: 18:51 Uhr
Einsatzdauer: 04h 00min
Einsatzkräfte: 26
Fahrzeuge: LF 16/12, TLF 16/45, MZF 3, KLAF, Kdow-WL
Sonstige: TSF-W Erfweiler, TLF 16/25 Fischbach, TLF 20/40 Rodalben, DRK OV Dahner Felsenland mit RTW, Polizei Dahn

Am Abend des Ostersonntages wurde von einem aufmerksamen Bürger eine starke Rauchentwicklung im Bereich südlich des Hochsteinmassivs bei Dahn gemeldet. Von den ersten Kräften vor Ort wurde festgestellt das eine ca. 2000qm große Fläche in steilen und unwegsamen Gelände brannte. Mit Wasserwesten und Feuerpatschen wurde das Feuer zuerst an der Ausbreitung gehindert, ehe von einem ca. 400 Meter entfernten befahrbaren Waldweg eine erste Wasserversorgung aufgebaut werden konnte.

Für eine ausreichende Wasserversorgung an der Einsatzstelle wurden die Tanklöschfahrzeuge aus Fischbach und Rodalben nachalarmiert. Ein Wasserentnahmeplatz für einen Pendelverkehr der Tanklöschfahrzeuge wurde am Haus des Gastes eingerichtet. Als Puffer für die Löschwasserversorgung wurde auf einem befahrbaren Waldweg ein 3.000 Liter fassender Faltbehalter aufgebaut, welcher von den im Pendelverkehr eingesetzten Tanklöschfahrzeuge befüllt wurde.

Nach mehr als zwei Stunden konnte der Waldbrand unter Zugabe des Wassers mit Schaummittel, um die Oberflächenspannung des Bodens zu verringern und ein leichteres Eindringen des Wassers ins Erdreich zu ermöglichen, gelöscht werden. Anschließend wurde der Brandort mit einer Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester kontrolliert.

Während der Löscharbeiten waren mehrmals Knallgeräusche zu hören, die sich auf im Boden befindliche Munition zurückführen ließen.

Wir möchten uns bei der Feuerwehr Rodalben, der Feuerwehr Fischbach sowie beim DRK OV Dahner Felsenland für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit bedanken.

Drucken


Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Dahn
An der Feuerwache 1
66994 Dahn

info ... feuerwehr-dahn.de